Markus Eschbach

Markus Eschbach

Ich habe mehr als die Hälfte meines Lebens im Sattel verbracht. Von 1990 bis 1993 absolvierte ich in Basel (Schweiz) eine Ausbildung zum Sozialpädagogen. Daraufhin begann ich meine Arbeit mit behinderten und verhaltensauffälligen Kindern bzw. Jugendlichen und erteilte therapeutische und heilpädagogische Reitstunden.

1995 entdeckte ich Fred Rai (1941–2015) und das «Natürliche Gebisslose Reiten». Fred und seine Arbeit hinterliessen bei mir einen tiefen Eindruck. 1996 absolvierte ich die Ausbildung zum Reitlehrer und Pferdetrainer in Freds Trainingscenter in Dasing (Deutschland).

Bei GaWaNi Pony Boy (USA), Peter Pfister und Heinz Welz (D) setzte ich meine Entdeckungsreise in die Welt des pferdegerechten Trainings fort. Nach vielen Jahren des Lernens und Entdeckens habe ich schliesslich all‘ diese wertvollen Einflüsse zusammen mit meiner eigenen langjährigen Erfahrung zum Indianischen Reiten und Horsemanship verschmolzen.

1998 gründete ich das Reit- und Ausbildungszentrum für Indianisches Reiten auf der Finca Verde auf Teneriffa, Spanien. Dort gab ich und meine Frau Andrea Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene im Indianischen Reiten, Horsemanship- und Round Pen Training. Auf die grosse Nachfrage hin begannen wir, auch im Ausland Kurse zu geben, unter anderem in der Schweiz, Deutschland, Holland und England. Pferdebesitzer können ihre Problempferde zu diesen Kursen mitbringen und lernen dort, die Kommunikation mit ihrem Vierbeiner wieder herzustellen.Wir geben damit Pferdebesitzern eine effektive Methode an die Hand, sich mit ihrem Pferd zu verständigen und mit ihm zu arbeiten. So entsteht eine neue, harmonische Partnerschaft zwischen Pferd und Mensch.

Von 2008 bis März 2013 wohnte ich mit Andrea und unseren zwei Töchtern Livia und Alina in Deutschland (Waldshut-Tiengen). Im März 2013 kaufte ich mit Andrea den Reit- und Ferienhof Eschbach Horsemanship » Seither wohnen wir mit eigenen und Einstellpferden in Koblenz (Schweiz).

Foto: Christine Slawik

Scroll Up